Ideen & Beschwerdemanagment

Unser Betreutes Wohnen verfügt über ein Beschwerde- und Ideenmanagement.
Neben der Bearbeitung konkreter Probleme in der Arbeit hilft es uns dabei neue Ideen in unsere Arbeit einfließen zu lassen, gemeinsam Arbeitsabläufe zu verbessern und Ungerechtigkeiten bei der Arbeit mit Klienten und im gesamten Team zu vermeiden.

Unser Beschwerde- und Ideenmanagment ist gemeinsamer mit der jährlich stattfindenen anonymen Klientenbefragung zudem wichtiger Teil unserer gewaltpräventiv ausgerichteten Arbeit.

Im betreuten Wohnen sind alle Konflikte zwischen Klient und Mitarbeiter oder auch zwischen Mitarbeitern untereinander oder der Leitung, die nicht miteinander gelöst werden können und zu deren Regelung eine dritte Person hinzugezogen werden soll, eine Beschwerde (z.B. Mitarbeiter kommt oft zu spät, etc.). Hierzu können auch z.B. Unzufriedenheit eines Klienten oder Mitarbeiters mit Organisationsabläufen im betreuten Wohnen zählen.

Alle Konflikte, die Klienten und/oder Mitarbeiter haben und die sie zu zweit gelöst bekommen, sind kein Grund, diese als Beschwerden anzusehen. Ebenso sind Konflikte von Klienten mit Dritten (rechtliche Betreuer, Mitarbeiter anderer Institutionen, Nachbarn, Ärzte, Angehörige) nicht Gegenstand von unserem Ideen- und Beschwerdemanagement.

Falls Klienten oder Mitarbeiter eine Beschwerde haben, sollten sie diese bitte schriftlich mit unserem Ideen- und Beschwerdeblatt festhalten und uns zukommen lassen (gerne per Post). Oder schicken sie uns das ausgefüllte Ideen- und Beschwerdeblatt per Email an info@bewo-fittkauwichmann.de zu.

Sie können unser Ideen- und Beschwerdeblatt auch vollkommen anonym bearbeiten.

Dies Ideen- und Beschwerdeblatt besteht aus zwei Seiten:
-Die erste Seite ist dient der Aufnahme der Idee oder Beschwerde
-Die zweite Seite dokumentiert die weitere Bearbeitung der Beschwerde und wird vom Bearbeiter des Idee- und Beschwerdblatts ausgefüllt.

Das Ideen- und Beschwerdeblatt können sie hier herunterladen.

Vielen Dank, dass sie uns ihre Ideen und auch Beschwerden mitteilen. So können wir unser betreutes Wohnen für alle besser machen.